kresseIm folgenden Artikel klären wir dich über die Grundzüge der Sprossenzucht auf. Wenn du diese Tipps beachtest und die Angaben zu den einzelnen Samen, kann schon fast nichts schief gehen.

Die vier Pfeiler der Sprossenzucht

1. Feuchtigkeit

Sie benötigen ausreichend und regelmäßig Wasser. Samen sollten nie nass sein, sondern nur angefeuchtet werden. Auch ein regelmäßiges, tägliches Spülen, in der Regel 2-mal täglich, sollte durchgeführt werden.

2. Temperatur

Die passende Umgebungstemperatur, meist zwischen 18-21C° warm, ist notwendig für ein erfolgreiches Wachstum. Im Winter kann das Keimgefäß locker mit einer Decke zugedeckt werden, um eine beständige Wärme zu gewährleisten. Auch kann man das Keimgerät in einen alten Schrank stellt und mit einer wärmenden Glühbirne versieht. So ist eine gleichbleibende Temperatur Tag und Nacht gewährleistet.

3. Luftzirkulation

Die Saat braucht genügend Platz zur Ausdehnung und benötigt Sauerstoff zum Atmen. Luftzüge sollten jedoch wenn möglich vermieden werden.

4. Licht

Sprossen sollten nie dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden. Indirektes Licht fördert die Sprossenzucht umso mehr.

Was verhindert die Zucht?

Um die Sprossen korrekt zu züchten, benötigt es jedoch weitere Punkte, die beachtet werden müssen. Eine ordnungsgemäße Durchführung ist sehr wichtig, um die hygienischen und gesundheitlichen Gefahren auszuschließen.

  • Samen dürfen nicht zu dicht liegen
  • Samenqualität ist entspricht nicht den Zuchtanforderungen
  • Samen sind alt, kaputt oder wurden falsch gelagert
  • Samen werden während der Zucht zu feucht gehalten
  • Samen faulen, aufgrund von Vorbehandlung oder Feuchtigkeit
  • Zu niedrige oder zu hohe Temperatur
  • Die Belüftung ist zu niedrig, was zur Gasentwicklung führt und das Wachstum behindert
  • Samen haben zu viel Licht
  • Es wird ein Metallgefäß zur Zucht verwendet
  • Es haben sich Pilze im Gefäß angelagert

Alle diese Faktoren beeinflussen die Sprossenzucht sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Um eine erfolgreiche Sprossenzucht zu erlangen, sollten alle Punkte beachtet und eingehalten werden. Ansonsten würde dies dazu führen, dass sie Samen nicht keimen. Im schlimmsten Fall fängt die gesamte Saat an zu schimmeln und die Saat ist verloren. Bei Schimmel muss die gesamte Ernte ausgelassen werden!

Die genauen Bedürfnisse der einzelnen Sprossen

So wie jeder Mensch individuelle Bedürfnisse und Forderungen hat, um glücklich leben zu können, so haben natürlich auch die unterschiedlichen Samen (Kresse, Alfalfa, Brokkolisprossen ...) ihre ganz eigenen Anforderungen an die Umgebung. Daher treffen die oben genannten Punkte nicht immer für jedes Saatgut zu. Die genauen Wachstumsanforderungen der jeweiligen Samen sind im Einzelnen bei unseren Artikeln der verschiedenen Sprossen nachzulesen.