Um das grundlegende Vorgehen bei der Sprossenzucht vorzustellen, haben wir hier eine kleine Liste zusammengestellt, die Tipps und Handlungsschritte angibt. Dies sollte dir helfen, eine gelungene Ernte zu erreichen.

Schritt für Schritt zum Keimling

  1. Samen waschen
  2. Samen einweichen (dabei unbedingt die Einweichzeit beachten)
  3. Samen in Keimgerät verteilen
  4. Täglich Wässern, am besten mit abgekochten Wasser um Bakterien zu vermeiden
  5. Pünktlich ernten

Dies sind die normalen Schritte bei der Sprossenzucht. Dabei helfen folgende kleine Tipps und Tricks, die Schimmel und Bakterien, wie EHEC-Erreger, vermeiden und zu einer erfolgreichen Aufzucht führen.

Vor der Zucht zu beachten:

  • Sauberes Keimgerät verwenden
  • Samen möglichst nicht mit Händen und ungewaschenem berühren
  • Die Samen mit einem Küchensieb o.ä. spülen

Während der Zucht:

  • Samen je nach Pflanze einweichen (schnellere Ernte)
  • Je nach Pflanze mehrmals täglich wässern
  • Heller Standort, jedoch keine direkte Sonne
  • Standort mit frischer Luft (am besten Fensternähe)
  • Keimgerät jeden Tag kurz lüften (jede Schale)
  • Umgebungstemperatur von 18-22°C

Schimmelvermeidung oder bei Schimmel:

  • Ein paar Radieschen oder Senfsamen beifügen, um Schimmel vorzubeugen
  • Zu viel oder zu selten wässern verursacht Schimmel
  • Sprossen riechen modrig —> Schimmelgefahr
  • Schimmel nicht mit dünnen weißen Fäden verwechseln
  • Bei Schimmelbefall Samen wegwerfen und Keimgerät gründlich mit Essig reinigen

Generell ist zu sagen: Hygiene bei der Sprossenzucht ist das A und O!

Wenn Sie diese Tipps befolgen, steht der erfolgreichen und gesunden Sprossen-Ernte hoffentlich nichts mehr im Wege. Sollte doch eine Ernte nicht gelingen, so lese dir doch den Artikel über die benutzten Sprossen im Menü "Sprossen & Keimlinge" auf unserer Seite durch.