Als einer der wenigen Therapeuten sah Alfred Vogel von Anfang an eine vollwertige Ernährung als Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden an und bezog diese aktiv in die Therapie mit ein.

Die A.Vogel bioSnacky® Keimsaaten stehen in dieser Tradition für kraftvoll zarte Sprossen. Sie sind eine ausgezeichnete Alternative zum Treibhausangebot im Supermarkt. Die gesundheitlichen Vorteile der „Do-it-yourself-Rohkost" liegen auf der Hand, die Keimsaaten sind:

  • aus kontrolliert biologischem Anbau
  • unbehandelt
  • frei von Zusatzstoffen
  • fei von Gentechnik
  • knackig frisch wie aus dem eigenen Garten
  • kinderleicht und preiswert selbst zu ziehen

Sprossen einfach selber ziehen

Für jeden Neu-Sprossenzüchter stellt sich natürlich die Frage: Mit welchen Keimsaaten fange ich an? Um einen kurzen Überblick über das Sprossen bzw. Keimsaaten-Angebot zu erhalten, seien diese hier kurz vorgestellt.

Alfalfa/Luzerne (Medicago sativa)

Das arabische Wort Alfalfa bedeutet «gute Nahrung». Mit ihrem mild-würzigen Geschmack gehören die knackigen Alfalfa-Sprossen auch zu den Lieblingen der westlichen Küche. Das Volumen des Schmetterlingsblütlers vermehrt sich beim Keimen enorm. Die Samen enthalten einen giftigen Schutzstoff, der aber nach 6 bis 7 Tagen völlig abgebaut ist. Zur vollen Reifung der äußerst wertvollen Inhaltsstoffe braucht jeder einzelne Samen Platz und Licht. 3 EL Samen ergeben 2 Tassen Sprossen. 4 Stunden einweichen. 1- bis 2-mal täglich mit dem Zerstäuber befeuchten. Ernte nach 7 bis 8 Tagen. Vielseitig verwendbar: zu Salat, Suppen, mit oder statt Kräutern, als Brotbelag.

Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum)

Bei uns vor allem als Heilpflanze bekannt, stellt der Hülsenfrucht-Samen in Indien die Grundsubstanz für Curry-Würzmischungen dar. Fünf Stunden einweichen. 2-mal täglich spülen. Keimdauer 8 Tage. Die Sprossen regen die Verdauung und den Appetit an. Zu Reis- und Nudelgerichten, als Brotbelag, zu Gemüse.

Kresse (Lepidum sativum)

Die problemlos zu ziehenden und schnell wachsenden Kressesprossen schmecken pikant und würzig-scharf. Kresse gehört zur Familie der Kreuzblütler. Die Samen bilden einen starken Schleim, wenn sie mit Feuchtigkeit in Berührung kommen. 4 Stunden einweichen. Nicht zu dicht in offene Keimschalen säen. Aus 2 EL Samen wachsen im Hydrogerät 11/2 Tassen grüne Sprossen. Keimdauer 5 bis 6 Tage. Jeden 2. Tag einmal befeuchten. Der pikante, würzig-scharfe Geschmack passt gut zu gemischten Salaten oder Gemüsen, Aufläufen, Nudeln, Spätzle.

Mungbohne (Phaseolus mungo)

Über die asiatische Küche kam die Mungbohne zu uns und hat durch ihre Vielseitigkeit in kurzer Zeit viele Liebhaber gefunden. Ideal für Einsteiger, die mit der Sprossenzucht noch wenig vertraut sind. Die Samen werden für etwas 12 Stunden in reichlich Wasser eingeweicht. Die Mungbohnen-Samen anschließend in ein Keimgerät geben und die angehenden Keimlinge 2-3 Mal am Tag mit frischem Wasser spülen.

Radieschen (Raphanus nigra)

Es handelt sich bei dem Radieschensamen um eine Kulturform des Rettichs. Bezüglich Inhaltsstoffen und Wirkung bestehen viele Parallelen zum Rettich. Die Samen werden für etwa 12 Stunden in reichlich Wasser eingeweicht. Anschließend in ein Keimgerät geben und die angehenden Keimlinge 2-3 Mal am Tag mit frischem Wasser spülen.

Frische Radieschensprossen

Rotklee (Trifolium pratense L.)

Rotklee ist auch unter den Bezeichnungen Wiesenklee, roter Steinklee, Honigklee oder Futterklee in Europa bis Mittelasien heimisch und bevorzugt mäßig trockene Wiesen. Er gehört zur Gattung der Leguminosen. Die Samen werden für etwa 6-8 Stunden in reichlich Wasser eingeweicht und anschließend in ein Keimgerät gegeben. Die angehenden Keimlinge 2-3 Mal am Tag mit frischem Wasser spülen. Man lässt sie bei einer Temperatur von 18-22°C ca. 6-8 Tage keimen.

Keimsaaten-Mischungen

Ergänzend hierzu bieten wir noch einige Keimsaaten-Mischungen an, die den gesunden Speiseplan auf geschmackliche und ausgewogene Weise bereichern.

  • Fitness-Mischung (Rettich, Mungbohnen, Weizen)
  • Gourmet-Mischung (Quinoa, Rettich, Linsen)
  • Vital-Mischung (Mungbohnen, Linsen, Radieschen, Rettich, Senf)
  • Wellness-Mischung (Rotklee, Rettich, Mungbohnen, Linsen)
  • Mild-aromatische-Mischung (Linsen, Mungbohnen, Rettich)

Auch das nötige Equipment wie Keimgeräte und Keimgläser für die Sprossenzucht gibt's von A.Vogel bioSnacky. Über das gesamte Angebot kann man sich hier informieren: www.biosnacky.de

Viel Spaß beim Züchten!

Das Team von A.Vogel Deutschland