Einiges haben alle Anbaumethoden gleich

Wie bei allen anderen Pflanzen, die man züchten kann, gibt es auch für Sprossen unterschiedliche Anbaumethoden. Oft richten sich diese ganz speziell nach den Bedürfnissen der einzelnen Keimlingsarten, aber im Generellen kann man einige Punkte zusammenfassen, die man auf jeden Fall beachten sollte.

Will man die Keimlinge selber züchten, hat man im Allgemeinen darauf zu achten, dass man die Samen regelmäßig mit frischem Wasser versorgt. Die angehenden Sprösslinge werden nicht wie andere Pflanzen gegossen, sondern gespült. Zwei bis drei Spülungen pro Tag reichen bei den meisten Sorten schon aus. Hat man es mit einer schleimigeren Art zu tun, etwa dem Buchweizen, benötigt es schon mal ein paar mehr Spülungen.

Wichtig bei der Zucht ist auch die Außentemperatur. Ist es in der Umgebung zu kalt, keinem und wachsen sie zu langsam. Zu warme Temperaturen fördern die Schimmelbildung. Die optimale Temperatur zum Gedeihen der Sprossen liegt zwischen 18 °C und 20 °C.

Es versteht sich natürlich von selbst, dass eine erfolgreiche Keimsaat mit genügend Luft versorgt werden sollte. Auch bevorzugen viele Arten in den letzten Tagen des Prozesses etwas Licht. Dabei ist allerdings zu beachten, dass sie Sprossen niemals in die pralle Sonne gestellt werden sollten.

Die verschiedenen Anbaumethoden der Sprossenzucht

Es gibt folgende Anbaumethoden, die für verschiedene Samenarten verwendet werden können:

Sprossenturm-Keimapparat

Die Anbaumethode eignet sich perfekt für kleinere Samen. Zudem können hier mehrere Sorten auf einmal aufgezogen werden. Der Sprossenturm bzw. das Keimgerät stellt die beliebteste Art dar.

Sprossenglas

Diese Alternative ist nur für eine Art von Sprossen geeignet. Im Sprossenglas kann kein Grünkraut gezüchtet werden, mit ausnahme geringer Mengen im Deckel.

Kressesieb und Schälchen

Die Methoden mittels eines Kressesiebes lernt man schon bei der Kressezucht im Kindergarten und eignet sich perfekt für Einsteiger, die noch nicht so viel Erfahrung haben. Auch muss man kein zusätzliches Geld für die Anschaffung investieren.

Keimautomaten

Mit dem Keimautomaten wird einem jede Arbeit abgenommen, es handelt sich also um den automatischen Weg. Besonders für Leute die Zeit sparen wollen, aber nicht auf die Vorzüge der frischen Sprossen verzichten wollen.