Entdecke die Welt der Sprossen und Keimlinge

Die Welt der Sprossen ist sehr vielfältig. Wir haben viele verschiedene Keimsaaten beschrieben und wie du diese anbauen kannst. Lerne, wie du zu Hause deine eigenen Grünkräuter anbauen kannst.

Sprossen Lagerung & Haltbarkeit

Die Sprossen richtig lagern

Kresse auf einem Teller

Ein sehr beliebtes Thema ist das Aufbewahren der Sprossen. Ob gekaufte Sprossen oder selber Gezogene, wir erklären die richtige Lagerung.

Was sind Sprossen und Keimlinge?

Grüne Kresse von der Seite fotografiert

Immer häufiger sieht man sie in den Medien oder auch im Supermarkt: die Sprossen! Werden sie als gesundheitliche Alleskönner angepriesen,so fragt man sich doch: Was genau sind Sprossen?

Schimmel bei Sprossen

Wenn Schimmel an den Sprossen ansetzen

detaillierte Aufnahme von Faserwurzel

Zum Glück setzt Schimmel sehr selten an, wenn der Anbau korrekt durchgeführt wird. Einige Samen bilden Faserwürzelchen, diese sind nicht mit Schimmel zu verwechseln.

Schalen der Sprossen

Sprossen mit Schalen essen?

Kresse nach fünf Tagen in einem Kressesieb

Bei der Aufzucht der Sprossen bleiben vermehrt Schalen-Reste zurück, die sich nicht leicht abwaschen lassen. Kann ich diese Schalen mitessen?

Hygiene für Sprossen

Hygiene im Umgang mit Sprossen

Handtuch mit quadratischem Muster

Wie bei allen Lebensmitteln ist auch bei Sprossen ein hohes Maß an Hygiene geboten. Wenn man diese nicht einhält, kann dies fatale Folgen für die Zucht und für den Menschen haben. Hier findest du einige Informationen und Tipps, was man zu beachten hat.

Gefahren des Sprossenanbaus

Sind Sprossen gefährlich? Besser Kaufen oder Anbauen?

Sprossen sind sehr sensibel für Keimbelastungen. Diese können für empfindliche Menschen gefährlich werden. Sind gekaufte Sprossen in diesem Fall sicherer und lohnt sich der Anbau zuhause?

Anbaumethoden des Sprossenanbau's

Die Anbaumethoden der Sprossenzucht

Wie bei jeder Pflanzenzucht gibt es auch für Sprossen verschiedene Arten, wie diese anzubauen sind. Lese in unserem Artikel, welche es gibt und was die Voraussetzungen sind.

Grüne Smoothies selbstgemacht

Grüne Smoothies selber mixen mit Gräsern

Smoothie aus Weizengras

Egal ob Weizengras oder Gerstengras, Gräser sind die perfekten Zutaten für einen grünen Smoothie. Hier erklären wir dir das 1x1 der grünen Gesundheits-Drinks, angefangen beim Mixer bis hin zur Wahl des richtigen Wassers.

Weizengras selber machen

Weizengras anbauen und entsaften

Weizengras-Spitzen

Für einen gesunden und abwechslungsreichen Lebensstil ist der vitaminvolle Weizengrassaft eine nährstoffreiche Ergänzung. Hier erfährst du mehr über den grünen Saft.

Gerstengras-Saft und Pulver

Gerstengras – ein kostbares Gut

Gerstengrassaft ist zwar nicht so bekannt, hat aber einiges zu bieten. Mit seinem hohen Vitalstoffreichtum gilt es als wirkungsvolles Heilungsmittel und nahrhaften Drink.

Dinkelgras anbauen mit Anleitung

Dinkelgras – Gehirnnahrung mit Wirkung

Das basische Dinkelgras hält für die tägliche Ernährung einige Vorteile bereit. Möchte man sich auf dieses medizinische Wunder einlassen, findet man hier Informationen dazu.

Grassaft das Chlorophyll-Getränk

Grüner Saft mit einer Menge an Chlorophyll

Frisch gepresserter Weizengrassaft

Eine Vitaminbombe für den Alltag findet man in den immer beliebter werdenden Grassäften. Eine kleine Einführung zu diesem Thema gibt es hier.

Giftige Vergeilung der Kartoffeln - Solanin

Drei Kartoffeln

Hinter dem lustigen Begriff “Vergeilung” steckt ein ernstes Thema, denn das Sprießen der Kartoffeln kann giftig sein. Vorsorge ist in diesem Falle besser als Nachsehen.

Saft frisch aus der Saftpresse

Frisch gepresserter Weizengrassaft

Meistens kauft man seinen Saft im Geschäft. Was aber, wenn man ihn selber macht und entscheidet, welche Früchte in den eigenen Saft kommen?

In Biomärkten und mittlerweile auch in Discountern kann man frisch abgepackte Sprossen kaufen, allerdings haben sie nicht so viel gesundes Potenzial wie selber gezüchtete Keimlinge. Die eigenen Pflänzchen werden für das Essen immer frisch geerntet und verlieren so kaum Nährstoffe, für die sie so bekannt sind. Abgepackte Produkte werden teilweise noch anders verarbeitet und sind nicht mehr ganz so frisch, wenn sie ins Regal kommen. Wer sich für eine eigene Aufzucht entscheidet, spart einiges an Geld und muss mit wenig Aufwand rechnen. Eine Packung Kresse auf dem Supermarkt kostet in etwa genauso viel wie eine Packung Kressesamen. Allerdings erhält man aus einem Päckchen sehr viel mehr Sprossen als in der Fertigpackung. Der kleine Mehraufwand lohnt sich also in jedem Fall.

Jeder kennt das scharfe Radieschen, das sich gut in Salaten macht oder auch so gerne mal genascht wird. Aber dass man dessen Samen für die Sprossenzucht verwenden kann, weiß kaum jemand. Dabei enthalten die Sprossen des Radieschens ungemein viele Vitamine sowie Mineralien wie Kalzium, Eisen, Niacin und Natrium. Auch Senföle sind enthalten, welche das Radieschen später so scharf machen. Mit seinen Inhaltsstoffen sind die Sprossen nach dem Verzehr eine gute Stütze des Immunsystems und helfen dem Herz-Kreislauf-System. Auch hilft es bei der Aufzucht von anderen Keimlingen dabei, die Schimmelbildung zu unterdrücken.

Die Mungobohne hat viele Namen, darunter Jerusalembohne oder auch Lunjabohne. In Asien ist sie Teil vieler Gerichte. Nicht nur die Bohne an sich, sondern auch die Mungosprossen sind gesund. Erfahre in unserem Artikel die gesundheitliche Wirkung dieser.

Gekeimte Gerste schmeckt leicht süßlich. Diese kann zu Müsli gegessen werden oder einfach in Broten eingebacken werden. Durch den Keimvorgang bildet sich besonders Vitamin B und steigert dadurch die Nährwerte der Gerste. Auch Pseudogetreide können zu Sprossen angebaut werden. So lassen sich Buchweizen-Sprossen ziehen und ebenfalls in Müsli verwenden.

Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für deine Teilnahme!

  • Icon von Facebook
  • Icon von Twitter
Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über jede Anmerkung oder Frage zu unserem Artikel.
Schreibe jetzt einen neuen Kommentar.