Tipps und Tricks in der Sprossenzucht

Mit Anleitung und Tipps zur erfolgreichen Sprossenzucht

Viele Anfänger fragen sich, was wichtig bei der Sprossenzucht ist. Selbst diejenigen, die schon länger mit der Materie bekannt sind, brauchen manchmal Hilfe, weil Dinge nicht immer so klappen, wie sie sollten.

Um das grundlegende Vorgehen bei der Sprossenzucht vorzustellen, haben wir hier eine kleine Liste der nötigen Handlungsschritte zusammengestellt. Diese sollte dir helfen, eine gelungene Ernte zu erreichen.

Schritt für Schritt zum Keimling

  1. Samen waschen.
  2. Samen einweichen (dabei unbedingt die Einweichzeit beachten).
  3. Samen in Keimgerät verteilen. Nicht zu viele verwenden.
  4. Täglich mit frischem Wasser wässern, um Bakterien zu vermeiden.
  5. Pünktlich ernten.

Dabei handelt es sich um den normalen Vorgang bei der Sprossenzucht. Damit auch Schimmel und Bakterien, wie EHEC-Erreger, vermieden werden, kannst du für eine erfolgreichen Aufzucht auf ein paar kleine Tipps und Tricks zurück greifen.

Vor der Zucht zu beachten:

  • Passende Keimmethode wählen
  • Sauberes Keimgerät verwenden
  • Lagere deine Keimsaaten kühl und trocken
  • Qualitativ hochwertige Keimsaaten verwenden
  • Samen möglichst nicht mit ungewaschenen Händen und Utensilien berühren
  • Die Samen mit einem Küchensieb o.ä. spülen

Deine Sprossenzucht beginnt mit der richtigen Vorbereitung. Wenn du Sprossen oder Grünkraut / Microgreens züchten möchtest, bieten sich verschiedene Keimmethoden an.

Kurz gesagt sind Keimgläser gut für Sprossen und Keimgeräte sowie Keimsiebe ideal für Microgreens.

Während der Zucht:

  • Samen je nach Pflanze einweichen (schnellere Ernte)
  • Gleichmäßig die Keimsaaten verteilen
  • Saat darf nur dicht nebeneinander, nicht übereinander, liegen
  • Je nach Pflanze mehrmals täglich wässern
  • Das Wasser sollte möglichst nicht die Keimblätter berühren
  • Hellen Standort wählen, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • Standort mit frischer Luft (am besten Fensternähe) wählen
  • Keimgerät jeden Tag kurz lüften (jede Schale)
  • Umgebungstemperatur von 18-22°C gewährleisten
  • Grünkräuter nicht zu nah an die Fensterscheibe stellen

Diese Auflistung ist stark zusammengefasst. In unserem detaillierten Bericht “Keimen die Samen richtig?” sagen wir dir natürlich auch, warum diese Punkte so wichtig sind.

Ab wann brauchen Keimlinge Licht oder Sonne?

Dies ist abhängig, ob es Licht- oder Dunkelkeimer sind. Bohnen und andere Hülsenfrüchte sind Dunkelkeimer. Diese sollten in den ersten Tagen feucht und dunkel stehen. Nachdem diese gekeimt sind, brauchen sie Sonne bzw. Licht.

Lichtkeimer brauchen immer Sonne. Nur die Kombination von Feuchtigkeit, Wärme und Licht bringen diese zum Keimen.

Schimmelvermeidung oder Vorgehen bei Schimmel:

  • Ein paar Radieschen oder Senfsamen beifügen, um Schimmel vorzubeugen
  • Zu viel oder zu selten wässern verursacht Schimmel
  • Nicht zu dicht sähen
  • Sprossen riechen modrig > Schimmelgefahr
  • Schimmel nicht mit dünnen weißen Fäden verwechseln
  • Bei Schimmelbefall Samen wegwerfen und Keimgerät gründlich mit Essig reinigen

Beim Thema Schimmel gibt es häufig Verunsicherung. Daher empfehlen wir besonders Neulingen unseren Artikel über Schimmel bei Sprossen.

Nach der Zucht

  • Ernte nur so viel du benötigst
  • Verwende saubere Utensilien für die Ernte

Es ist geschafft, deine ersten Sprossen oder Microgreens sind gezüchtet. Frisch geerntete Sprossen haben den größten Nährstoffgehalt, daher vermeide es diese zu lagern.

Samenhülsen entfernen

Bei großen Grünkräutern lassen sich die Hülsen der Samen leicht abstreifen. Hält man die Keimschale dabei schräg, fallen diese runter. Doch bei den meisten Sprossen ist dies nicht so einfach.

Die erfolgreichste Methode ist die Grünkräuter unter Wasser zu drücken. Hülsen sind leichter als Wasser und steigen nach oben. Die Samenhülsen an der Wasseroberfläche können anschließend entnommen werden.

Der Vorgang kann mehrfach wiederholt werden. Mit jedem Vorgang verbleiben weniger Samenreste zurück.

Weitere Fragen?

Wenn du diese Tipps befolgst, steht der erfolgreichen und gesunden Sprossen-Ernte nichts mehr im Wege. Sollte doch eine Ernte nicht gelingen, so lese dir den Artikel über die genutzte Sprossen-Art im Menü "Sprossen & Keimlinge" auf unserer Seite durch.

Sollten deine Fragen nicht auf unserer Webseite geklärt werden, kannst du gerne auf unserer Facebook-Seite schreiben. Andere Sprossenzüchter und wir werden dich dann mit nützlichen Tipps versorgen.

Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für deine Teilnahme!

  • Icon von Facebook
  • Icon von Twitter
Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über jede Anmerkung oder Frage zu unserem Artikel.
Schreibe jetzt einen neuen Kommentar.