Springe zu Hauptinhalt
↧ zum Untermenü springen ↧

Grow-Grow Nut: nachhaltiges Keimgerät - Anleitung & Geschenk

Ein nachhaltiges, sinnvolles Geschenk: Grow-Grow Nut

Auf der Suche nach einem sinnvollen und nachhaltigen Geschenk? Mit der Grow-Grow Nut kannst du spielend leicht Microgreens züchten oder einfach Freude verschenken!

Was ist die Grow-Grow Nut?

Dabei handelt es sich um eine 100 % natürliche und plastikfreie Anbaumethode von Microgreens. Eine geschliffene Kokosnuss wird mit Kokoserde befüllt und mit Keimsaaten gefüllt.

Binnen wenigen Tagen wachsen Microgreens heran – kleines, frisches Gemüse! Für den Anbau benötigst du keinen Garten, sondern eine Fensterbank oder einen anderen hellen Platz ohne starke, direkte Sonneneinstrahlung.

Starterpakete
Starterpakete
  • 100 % natur aus der Kokospalme
  • Anbau gesunder Microgreens
  • Unterstütze die Pflanzung von drei Bäumen pro Starterpaket

Favicon von Growgrownut Bei Growgrownut bestellen*

Grow-Grow Nut Anleitung

Du fragst dich, wie du in einer Kokosnuss zuhause selber Microgreens anbauen kannst? Das ist recht einfach und sieht zudem schön aus. Unsere Anleitung zeigt dir in wenigen Schritten, wie aus Kokoserde, ein bisschen Saatgut und ein paar Tagen Zeit leckere Microgreens heranwachsen.
Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
6 Tage, 23 Stunden, 50 Minuten
Gesamtzeit
7 Tage
Gericht
Salat
Küche/Herkunft
Portionen
4

Zutaten

  • 1Stk Kokos-Quelltabelette
  • 1Stk Abdeckung aus Pappe
  • 1pck Keimsaat
  • 0ml Wasser nach Bedarf

Zubereitung

  1. Anleitung anschauen

    Schaue dir unsere Bilder-Anleitung weiter unten an, wo jeder Schritt nachvollziehbar ist. Diese verschafft dir einen Überblick, was Dich erwartet.

  2. Quelltablette einlegen

    Lege die Kokos-Quelltablette in die Kokosnuss. In deinem Starter-Kit sind drei davon enthalten sein, eine je Anbau.

  3. Quelltablette langsam bewässern

    Nun musst du diese langsam befeuchten. Dazu kannst du diese langsam mit Wasser beträufeln – unter dem Wasserhahn oder mit einer Gießkanne. Doch Vorsicht: die Grow Nut ist unten geöffnet!

  4. Abdeckung ausschneiden

    Nun muss die Erde durchweichen und aufquellen. In der Zeit kannst du die Abdeckung ausschneiden, welche mitgeliefert wurde.

  5. Kokoserde verteilen

    In wenigen Minuten ist die Erde aufgequollen und hat ihr Volumen stark vergrößert. Mit den Fingern verteilst du nun die Erde zu einer Fläche.

  6. Keimsaat verteilen

    Verteile nun die gewünschte Keimsaat auf die Kokoserde. Anschließend solltest du Saat noch mal mit einem Drucksprüher befeuchten.

  7. GrowGrowNut abdecken

    Decke nun die Kokosnuss mit der ausgeschnittenen Abdeckung zu. Dies sorgt für ein besseres Mikroklima für die Keimung der Saat.

  8. Den richten Stellplatz aussuchen

    Stelle deine Kokosnuss an einen Platz mit Raumtemperatur (19 °C - 22 °C) und ohne direkte Sonne.

  9. Die Erde muss immer feucht sein

    Prüfe täglich, ob die Kokoserde noch leicht feucht ist und gebe bei Bedarf etwas Wasser dazu. Du kannst die Kokosnuss auch in eine Schale mit ca. 2 cm Wasser für 5 Minuten stellen .

  10. Die ersten Keimlinge erblicken das Tageslicht

    Nach ca. 3 Tagen sollten die Keimlinge die Abdeckung nach oben drücken. Nun wollen diese Licht! Lege die Abdeckung zur Seite und lass sie weiter wachsen.

  11. Erntezeit!

    Fertig! Nach 6–8 Tagen kannst du die Microgreens ernten. Die Zeitangaben sind nie genau, da sich durch verschiedene Sorten und Umgebungstemperaturen unterschiedliche Zeiten ergeben.

Meine Microgreens fallen um

Deine Microgreens fallen um und neigen sich zu Boden, statt zur Sonne? Das kann verschiedene Ursachen haben.

Mögliche Ursachen

  • Trockenheit
  • Zu viel Wärme
  • Zu wenig Licht

Prüfe, ob die Kokoserde noch feucht ist. Am häufigsten haben die Microgreens kein Wasser mehr und damit keine Kraft, aufrecht zu stehen. Hier schafft ein Wasserbad für fünf Minuten der GrowGrowNut bereits nach 1–2 Stunde sichtbare Erfolge.

Steht deine Kokosnuss in einem sehr dunklem Bereich? Fernab vom Fenster? Besonders an dunklen Tagen suchen die Keimlinge die Sonne und versuchen sie möglichst schnell zu erreichen. Um dies zu ermöglichen, müssen sie schnell "hoch hinaus". Die Lösung ist denkbar einfach. Stelle deine GrowGrowNut näher ans Fenster, aber nicht ins direkte Sonnenlicht.

Der dritte Grund kommt häufig im Winter zu tragen. Heizungsluft oder anderen Wärmequellen verleiten die Microgreens zum starken Wachstum. Bekommen sie durch die Wärme den Anreiz stark zu wachsen, haben nicht genügend Sonnenlicht, bilden sie sehr lange Stängel. Da bei dünnen, langen Stängeln die Stabilität abnimmt, knicken diese schnell um oder neigen sich dem Boden.

Hilfe! Ist das Schimmel?

So schnell sollte nichts in deiner GrowGrowNut schimmeln.

Besonders die Sprossenzucht in Erde oder Kokoshumus ist sehr tolerant beim Thema Schimmel. Was du hier vermutlich siehst, sind kleine Faserwurzeln. Diese bilden verschiedene Keimsaaten aus, auf der Suche nach Nährstoffen und Feuchtigkeit.

Wenn du an der Kokosnuss riechst, sollte diese keinen unangenehmen Geruch haben. Auch sollten die Faserwurzeln nur feine weiße Härchen haben und keine schwarzen oder grünen Punkte. Die feinen Härchen sind natürlich und ungefährlich.

Was mache ich mit der Erde?

Nach jedem Anbau bleibt die benutzt Kokoserde zurück. Diese ist komplett kompostierbar. Wenn du einen Garten besitzt, kannst du damit deine Pflanzen mulchen oder deinem Komposter beimischen.

Die durchwurzelte Kokoserde verbessert die Durchlüftung des Bodens und steigert die Humusbildung.

Für Zimmerpflanzen ist diese Erde nicht ideal, da hier wichtige Mikroorganismen fehlen. Die Wurzeln könnten schimmeln, da keine natürliche Rotte entstehen kann.

Nachhaltiges und ausgefallenes Geschenk

Ein nachhaltiges Geschenk zu finden ist gar nicht einfach, doch wie wäre es mit einem Geschenk, welches dazu noch nachhaltig und ausgefallen ist? Natürlich geht es hier auch weiter den Anbau von Microgreens! Doch die Grow Grow Nut hat uns nicht nur für die Zucht von Kresse begeistert, sondern auch als nachhaltiges Geschenk!

Als nachhaltiges Weihnachtsgeschenk wäre es neben den ganzen Naschereien ein gesundes Geschenk dazu! Besonders in der kalten Jahreszeit sorgen die Microgreens für Abwechslung und Vitamine. Da nicht jeder eine begrünte Kokosnuss in seiner Küche stehen hat, ist es ein besonders ausgefallenes Geschenk für Geburtstage oder Ähnlichem.

Grow-Grow Nut Starterpaket
Grow-Grow Nut Starterpaket
  • 100 % natur aus der Kokospalme
  • Anbau gesunder Microgreens
  • Unterstütze die Pflanzung von drei Bäumen pro Starterpaket

Favicon von Microgreen-Shop.com Bei Microgreen-Shop.com bestellen*

Wer steckt hinter der Sprossen-Kokosnuss?

Glücklicherweise versteckt sich hinter der Keimgrün GmbH kein unpersönlicher Konzern, sondern zwei Kreative aus Leun in Hessen. Rund um das Produkt merkt man die Passion der beiden Gründer Manuel und Christian. Aus dem Interesse für gesunde Ernährung ist die Grow-Grow Nut entstanden.

Gut für dich und die Natur

Gesund können auch andere Keimschalen. Fast alle setzen jedoch auf Kunststoff, wenige auf Keramik. Die Hinterlassenschaften der Grownut sind im Gegensatz 100 % ökologisch: Gute Erde, da Verpackung wie auch die Kokosnuss selbst kompostierbar sind.

Hier merkst du direkt eine weitere Vision der beiden Gründer: Umweltschutz durch Vermeidung von Plastikmüll. Neben dem Keimgerät sind auch alle Saatgut-Verpackungen ohne Kunststoff.

Transport und Logistik verursachen schädliche Klimagase. Natürlich gibt es auch hier einen Ausgleich. Mit jedem Starter-Set oder Nachfüllpaket werden drei Bäume in den ärmsten Regionen dieser Welt angebaut. Baust du Grünkräuter in deiner Kokosnuss an, werden durch das Eden Reforestation Project drei Bäume gepflanzt, welche effektiv CO2 binden.

Als wäre gesund, Umweltschutz und plastikfrei nicht Grund genug, engagieren sich die beiden auch sozial. Durch die Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen beim Verpacken der Grow-Grow Nut leisten sie mit der Behindertenhilfe des Evangelischen Vereins für Innere Mission in Nassau einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft.

Finalist des Hessischen Gründerpreises 2019

Dass es sich bei diesem Keimgerät um etwas Besonderes handelt, beweist der Hessische Gründerpreis. In der Kategorie “Gesellschaftliche Wirkung“ konnte es die Grow Nut weit nach vorne schaffen. Noch ist zwar nichts entschieden, doch für uns steht sie bereits jetzt auf Platz eins.

Was macht der Hessische Gründerpreis?

Wenn du nicht gerade in Hessen wohnst, kennst du diesen vielleicht nicht. Der Preis wird an Startups und Gründer verlieren, welche ihren Ursprung im Bundesland Hessen haben. Es ist das regionale Pardon zum Deutschen Gründerpreis.

Jedes Jahr aufs neue werden dort regionale Unternehmen in vier Kategorien bewertet und ausgezeichnet:

  • Gesellschaftliche Wirkung
  • Gründung aus der Hochschule
  • Innovative Geschäftsidee
  • Zukunftsfähige Nachfolge

Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für Deine Teilnahme!