Keimglas und Sprossenglas

Sprossen im Sprossenglas selber ziehen

Leeres Keimglas

Eine besonders einfache Methode ist der Anbau im Keimglas, auch Sprossenglas genannt. Kosten und Aufwand sind im Vergleich zu den Alternativen sehr niedrig.

Aufbau in den Keimgläsern

Bei den Keimgläsern handelt es sich um normale Gläser in einer Höhe von 13 cm und einem Durchmesser von 8 cm (diese Angaben können je nach Hersteller variieren). In diese wird, je nach Bedienungsanleitung, eine bestimmte Menge an Sprossensamen gefüllt.

Zum Glas wird ein passender Deckel mitgeliefert, der kleine Löcher besitzt. Diese begünstigen die Luftzufuhr, dienen als Abfluss und halten die Samen an Ort und Stelle.

Der Deckel ist meist mit einer Stellvorrichtung kombiniert, mit welcher man das Glas in eine schräge Lage positionieren kann, damit das überflüssige Gießwasser direkt hinausläuft.

Abhängig vom Hersteller können an die Deckel ebenso Auffanggefäße montiert sein, damit das Spülwasser nicht auf die Unterlage fließt. Sollte dies nicht der Fall sein, reicht ein tiefer Teller oder eine Schale als Unterlage.

Zu dieser Deckel-Ständer-Kombinationen gibt es noch eine Alternative, welche mehrere Keimgläser in der richtigen Position halten kann. Es handelt sich dabei um ein Metallgerüst, das einigen Gläsern Platz bietet. Für das abfließende Wasser wird eine separate Auffangschale bereitgestellt.

Man kann nicht nur die kleinen Sprossen im Glas selber züchten, sondern auch den Deckel für das Ziehen von kleinen Mengen Grünkraut verwenden. Da bessere Geräte für diesen Zweck existieren, empfehlen wir für Microgreens eher Kressesiebe oder Sprossentürme.

  • Eingeweichte Hirsesamen
  • Sprossenglas-Gitter
  • Keimglas

Gibt es verschiedene Keimgläser?

Obwohl verschiedene Hersteller die Keimgläser produzieren, sind sie sich meist sehr ähnlich. Sie variieren überwiegend in Größe und Material. Oft werden sie als Starter-Set angeboten, denen einige Samen beiliegen. So kannst du direkt nach dem Kauf mit der Aufzucht beginnen.

Auch unterscheiden sich die Namen des Geräts bei den Herstellern: Keimtopf, Sprossenglas, Keimglas. Ganz gleich, ob es Keimtopf oder ähnlich benannt wird, ist der Aufbau immer gleich.

Wir wollen hier nun zwei Systeme vorstellen, die bei vielen Züchtern sehr beliebt sind:

Bezugsquellen zum Kaufen und Bestellen

Damit du einfach einen Vergleich der Gläser machen kannst, haben wir die verschiedenen Produkte hier aufgelistet. Mit einem Klick auf das Produkt kannst du diese in einem Partnershop kaufen.

Eschenfelder – Gläser mit Edelstahlgestell

Die Sprossengläser von Eschenfelder sind bei Menschen beliebt, die Kunststoff meiden. Man bekommt ein Gestell aus Edelstahl geliefert, welches mehrere Gläser auf einmal hält. Dieses Modell ist leicht zu reinigen und hilft bei einer unkomplizierten Aufzucht.

Die Sprossengläser von Eschenfelder gibt es in verschiedene Größen z.B. mit 2 oder 3 Gläsern. Auch einzeln ohne Gestell sind sie zu erwerben, falls ein Glas kaputt gehen sollte.

Sprossenglas Starterpaket

Sprossenglas Starterpaket
  • Qualitätskeimgläser von Eschenfelder
  • Bis zu drei Gläser inkl. Halterung
  • Mit Keramik-Schale
  • Im Starter-Set inkl. Keimsaat

Favicon von microgreen-shop Bei microgreen-shop kaufen*

Eschenfelder 3er-Sprossen-System 1000 ml weiß, Aluminium, 3x1000ml

Eschenfelder 3er-Sprossen-System 1000 ml weiß, Aluminium, 3x1000ml

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

A. Vogel – Keimglas Starter-Set

Dieses Glas eignet sich perfekt für jeden Anfänger. Das Set beinhaltet ein Glas sowie ein Kunststoff-Deckel mit integriertem Ständer. Zudem gibt es ein Starter-Set. In diesem werden vier verschiedene Sprossenarten mitgeliefert, wodurch die Zucht direkt starte kann.

Germinator Keimglas, klein

Germinator Keimglas, klein

Versandfertig in 1 - 2 Werktagen

Gefu Sprossenglas

Das Sprossenglas Bivita aus dem Hause Gefu. Gefu ist ein namhafter Hersteller für Küchenutensilien. Das Gefu-Sprossenglas ist aus Borosilikatglas und besitzt ein durchdachtes Belüftungssystem. Das Wasser läuft in die Abtropfschale und kann einfach ausgegossen werden. Die Reinigung erfolgt einfach über die Spülmaschine.

Das Glas ist nicht für schleimige Keimsaaten wie Chia oder Leinsamen geeignet.

Gefu 18910 Sprossenglas Bivita aus Glas für Keimsaaten wie Alfalfa,...

Gefu 18910 Sprossenglas Bivita aus Glas für Keimsaaten wie Alfalfa, Mungbohnen, Radieschen, Kichererbsen und Linsen

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

innovatives Belüftungssystem einfache Reinigung Spitzenqualität von Gefu

Favicon von Amazon Jetzt bei Amazon kaufen*

Anleitung zur Sprossenzucht im Keimglas / Sprossenglas

Möchte man die Sprossenzucht mit Keimglas oder Sprossenglas ausprobieren, gibt es hier eine kleine Anleitung für eine erfolgreiche Zucht:

  1. Die Sprossen werden ins Glas gefüllt und je nach Sprossenart kurz in Wasser eingeweicht.
  2. Nach der Einweichzeit wird das überflüssige Wasser wieder ausgeschüttet.
  3. Das Glas wird in schräger Lage auf den Ständer gelegt, damit der Rest des Wassers heraustropfen kann.
  4. Den Sprossenpackungen entnimmt man, wie oft die Sprossen gewässert werden. In der Regel sind das zwei bis dreimal pro Tag.
  5. Je nach Keimzeit der Sprossen kann man die fertigen Sprossen nach vier bis sechs Tagen ernten.

Die fertigen Sprossen kann man im Kühlschrank im Glas maximal drei Tage lagern. Eine längere Lagerzeit führt zum Austrocknen und die Nährstoffe gehen verloren.

Häufige Fragen

Gibt es diese auch bei DM oder Rossmann?

Bei der Drogeriemarkt-Kette Rossmann haben wir keines gefunden. Bei DM-Drogeriemarkt gab es früher Sprossengläser. Seit jedoch die Produkte von Alnatura nicht mehr im Sortiment sind, ist auch dieses verschwunden.

Bei REWE haben wir keine gefunden. Bei Edeka haben wir Keimsaaten gefunden, doch unser regionaler Markt hatte keine Gläser. Dies könnte vielleicht bei anderen Edeka-Märkten anders aussehen.

Edelstahl oder Kunststoff?

Die Produkte aus dem Hause Eschenfelder haben ein Edelstahl-Sieb, andere Hersteller wie Rapunzel / A.Vogel, Dehner, Alnatura oder auch Kiepenkerl setzen auf Kunststoff. Von der Funktion her sind beide identisch. Ob das Keimglas Edelstahl oder Kunststoff verwendet, ist mehr eine Frage der Überzeugung.

Wir bevorzugen ökologisch vertretbare Produkte. Edelstahl ist langlebig und frei von bedenklichen Stoffen. Kunststoffe im Lebensmittelumfeld lehnen immer mehr Menschen ab. Grund dafür sind Mikroplastik und Weichmacher. Die Siebe für Keimgläser sind aus Polypropylen und verwenden daher keine Weichmacher.

Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für deine Teilnahme!

  • Icon von Facebook
  • Icon von Twitter
Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über jede Anmerkung oder Frage zu unserem Artikel.
Schreibe jetzt einen neuen Kommentar.