Warum Sprossen und Keimlinge?

Frau muss sich für eine Diät entscheiden

Und warum sollte man Sprossen züchten? Unsere Argumente sollten auch dich dazu animieren, Keimlinge selber anzubauen.

Was rechtfertigt eine ganze Webseite über das Thema Sprossen? Dazu haben wir verschiedene Argumente zusammengetragen, die dich animieren sollen.

Vorteile der Sprossen:

  • Kostengünstig und produktiv (Ernte in wenigen Tagen!)
  • Gesund durch sekundäre Pflanzen- und Nährstoffe
  • Selbst angebautes Gemüse
  • Kein Garten notwendig
  • Anbau zu jeder Zeit (besonders im Winter!)
  • Wenig Zeit notwendig (Kein Jäten etc.)
  • Vielseitig einsetzbar in der Küche

Kostengünstig und produktiv

Aus zwei Teelöffel Saatgut (ca. 6g) können 1,5 Tassen Gemüse entstehen. Wird dieser Teelöffel Keimsaaten in einem Keimgerät angebaut, entwickelt sich in knapp einer Woche frisches Gemüse.

Besonders im Winter ist die Anzucht von Sprossen kostengünstig. Ein Salat vom Bio-Bauern kostet ca. 2 - 2,50€ und hat ein Gewicht von 300 - 400 Gramm. Für den gleichen Preis bekommst du bereits 100g Gramm Keimsaat. Mit 100 Gramm Keimsaat bekommst du bis zu bis zu 20 Tassen Gemüse! Ebenfalls in Bio-Qualität!

Zwar sind Keimhilfen nicht teuer, doch um die Sprossenzucht erstmal zu testen, empfehlen wir den Anbau in einer Schale. Schalen hat jeder zuhause und daher braucht man nur Keimsaaten, um den Anbau zu testen.

Ein weiterer Grund ist die Dauer des Anbaus. Im Garten braucht manches Gemüse einige Wochen, bis es erntereif ist. Anders hingegen bei der Sprossenzucht, hier gibt es nur wenige die knapp zwei Wochen brauchen.

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel

Während der Wachstumsphase von Samen bis hin zum Grünkraut wird der Nährstoffgehalt an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen deutlich gesteigert.

In dieser Phase hat der Sprössling im Verhältnis sogar einen deutlich höheren Gehalt an Vitaminen als das ausgewachsene Gemüse. Man kann also getrost von den künstlichen Nahrungsmittelergänzungen Abstand nehmen und diese natürlichen Vitaminbomben verwenden.

Aufgrund der Naturbelassenheit befinden sich die Nährstoffe im Einklang und können zusammenwirken. Ein synthetisches Nahrungsergänzungsmittel ist isoliert und kann nicht die gleiche Wirkung entfalten.

Erst das Keimen macht sie so besonders

Bekommt ein Samenkorn Wasser, Wärme und Licht und beendet es die Keimruhe. Es werden viele Stoffwechselvorgänge angestoßen, sodass sich die Pflanze entwickeln kann. Während dieses Prozesses werden die Nährstoff-Reserven des Samenkorns genutzt, um zu wachsen.

Beim Wachstum werden jedoch nicht nur Nährstoffe abgebaut. Viele Nährstoffe bilden sich neu und machen die Keimlinge ernährungsphysiologisch wertvoller.

Selbstgemachte Naturheilmittel

Pflanzen bestehen aus mehreren hundert Stoffen. Diese Stoffe auf künstliche Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente abzubilden, ist sehr schwer bis fast unmöglich.

Das Zusammenspiel dieser Stoffe haben meist eine bessere Wirkung als einzelne Stoffe. Das trifft auch auf Sprossen und Keimlinge zu. Den verschiedenen Sprossen werden gesundheitsfördernde und heilende Wirkungen nachgesagt.

Brokkolisprossen sind besonders gesund

Ein Beispiel wären Brokkolisprossen, deren enthaltenen Senföle gegen Krebszellen kämpfen sollen. Der Gehalt an diesen Senfölen ist im Grünkraut deutlich höher als in der ausgewachsenen Pflanze. Da die Senföle sich beim Kochen verflüchtigen, sollten sie roh verzehrt werden.

Einen rohen ausgewachsenen Brokkoli zu essen wird allerdings nicht jedermanns Sache sein. Die rohen Brokkolisprossen jedoch eignen sich hervorragend auf Brot oder im Salat.

Achtung, nicht alle Sprossen sind essbar!

Wie auch nicht jede ausgewachsene Pflanze essbar ist, gibt es giftige oder ungenießbare Sprossen. Man sollte also nicht alles als Sprossen ziehen, was auch als gereiftes Gemüse gegessen wird. Einige Pflanzen verlieren erst ihre giftige Wirkung, wenn diese reife Früchte bilden. Tomatenpflanzen sind giftig, ihre Früchte nicht.

Auf den Verpackungen der Keimsaaten befinden sich in der Regel alle Hinweise, die man für die Sprossenzucht benötigt. Dennoch empfiehlt es sich, weitere Informationsquelle zu verwenden - wie diese Seite! Denn nicht jede enthaltene Gebrauchsanweisung klärt dich so umfassend auf.

Auf unseren Unterseiten über die verschiedenen Samen, Sprossen und Keimlingen erfährst du, worauf bei der Sprossenzucht zu achten ist. Dies ist nötig, damit es gelingt und sich nicht in ein gesundheitliches oder geschmackliches Dilemma verliert.

Kein Garten notwendig

Ein eigener Garten hat natürlich viele Vorteile und wir empfehlen jedem, der die Zeit für gesunde Lebensmittel aufbringen möchte, diesen Weg zu gehen.

Doch aus eigener Erfahrung müssen wir zugeben, dass ein Gemüse- und Obstgarten viel Arbeit mit sich bringt. Obstbäume und Sträucher müssen geschnitten werden, Unkraut muss gejätet und Beete müssen gemulcht und bestellt werden. All diese Arbeiten kosten Zeit.

Im Winter ist der Garten im Schlafmodus. Zwar können Gemüse wie Feldsalat und Kohl noch geerntet werden, doch das Wachstum hält sich in Grenzen. Anders sieht es auf der Fensterbank aus. Sprossen werden bequem auf der Fensterbank in einem Keimgerät herangezogen und das zu jeder Jahreszeit. Bei kühlen Standorten kann der Anbau 1-2 Tage länger dauern.

Platzbedarf

Um Gemüse im Garten anzubauen, werden zwischen jeder Pflanze zwischen 30 und 100 cm Platz eingerechnet. Diesen Platzbedarf haben Sprossen nicht. Diese liegen dicht-an-dicht und finden daher Platz auf der Fensterbank und kleinsten, hellen Flächen.

Sprossen selber ziehen

Um den größtmöglichen Nutzen aus den Sprossen zu ziehen, sollten diese möglichst frisch auf dem Teller landen. Zwar kann man im Geschäft Sprossen kaufen, diese verlieren jedoch bereits durch die Lagerung und dem Transport Nährstoffe. Um dies zu verhindern, sollte man Sprossen selber ziehen. Die ersten Informationen über den Anbau zuhause können bereits auf dieser Webseite gelesen werden.

Sprossen im Weltall

Sprossen im Weltall? So ungewöhnlich es klingen mag, Wissenschaftler denken darüber nach1. Sprossen haben ideale Eigenschaften für einen „functional food salad“:

  • Der essbare Anteil zur Biomasse ist sehr hoch
  • Geringer Platzbedarf, kurze Anbauzeiten, hohes Erntevolumen
  • Geringer Arbeitsaufwand für die Crew
  • Im Vergleich mehr Phytonährstoffe als ihre ausgewachsene Gegenstücke
  • Geringer Bedarf an Licht

Zwar gelten in einem Raumschiff nicht die gleichen Bedingungen und Anforderungen wie bei uns zuhause, doch gelten diese Vorteile ebenfalls.

Verwendung von Sprossen und Keimlingen

Es gibt viele verschiedene Pflanzen, die zur Sprossenzucht geeignet sind. Viele haben einen besonders guten Nährwert, womit sich diese perfekt zum Aufbessern von Speisen eignen. Aber auch optisch machen frische Keimlinge was her. So können die rötlichen Sprossen von Roter Bete besonders appetitlich wirken.

Geschmacklich variieren die Keimlinge stark voneinander ab. Welche nun am besten schmecken, muss jeder für sich entscheiden. In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Sprossenzucht!


  1. Kyriacou MC, De Pascale S, Kyratzis A, Rouphael Y. Microgreens as a Component of Space Life Support Systems: A Cornucopia of Functional Food. Front Plant Sci [Internet] 2017 [cited 2019 Jun 9];8. [doi: 10.3389/fpls.2017.01587↩︎

Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für deine Teilnahme!

  • Icon von Facebook
  • Icon von Twitter

Quellennachweis Bilder

  • Frau muss sich für eine Diät entscheiden | diaet-entscheidung.jpg
    16659452, Vasily Pindyurin, 123rf.com

Mehr Informationen im Impressum unter Quellenanagaben.

Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über jede Anmerkung oder Frage zu unserem Artikel.
Schreibe jetzt einen neuen Kommentar.